Sicherungen

Die Absicherung elektrischer Anlagen ist einer der wichtigsten Punkte für die Sicherheit an Bord.

In der Norm DIN EN ISO 10133 wird die elektrische DC-Installation beschrieben. Einer der wichtigsten Punkte ist neben der bekannten Absicherung der einzelnen Verbraucherzuleitungen auf Schalttafeln, die Absicherung aller Hauptleitungen direkt an der Batterie. Ein funktionierendes Absicherungskonzept sieht vor, möglichst nahe an der Batterie eine erste Absicherung vorzunehmen (Hauptsicherung). Gerade die großen Querschnitte die direkt an der Batterie angeschlossen werden, sind in der Lage hohe Ströme im Kurzschlussfall fließen zu lassen. Die dabei in der Batterie und den Leitungen frei werdende Energie führt schnell zu Überhitzung und anschließendem Brand. Selbst eine kleine Starter-Batterie hat genügend Energie gespeichert um eine große Yacht in Brand zu setzen.
Daher muss darauf geachtet werden, daß die Leitung von der Batterie zur ersten Sicherung so kurz wie möglich ist und mechanisch geschützt ist.

Alle abgehenden Leitungen die zur Schalttafel, Ladegerät, Ankerwinde, Messgeräte, Heizungen etc. führen, müssen dem jeweiligen Kabel-Querschnitt entsprechend abgesichert werden:

Querschnitt (mm²): 0,75 1,0 1,5 2,5 4 6 10 16 25 35 50 70 95 120 150 185 240 300
Gruppe 1: Eine oder mehrere in Rohr verlegt Leitungen
- 6A 10A 16A 20A 25A 35A 50A 63A 80A 100A 125A 160A 200A - - - -
Gruppe 2: Mehraderleitungen
6A 10A 16A 20A 25A 35A 50A 63A 80A 100A 125A 160A 200A 250A 250A 315A 400A 400A
Gruppe 3: Einadrige, frei in Luft verlegte Leitungen. Zwischenraum zwischen Leitungen wenigstens gleich Leitungsdurchmesser
10A 10A 20A 25A 35A 50A 63A 80A 100A 125A 160A 200A 250A 315A 315A 400A 400A 500A

Beispielsweise wird für die Schalttafel-Zuleitung mit 16 mm2 eine Absicherung gemäß nebenstehender Tabelle von 50 A eingesetzt. Die nachfolgend zu den Verbrauchern führenden Leitungen, kleineren Querschnitts werden auf der Schalttafel abgesichert, so dass diese bei der Bestimmung der Zuleitungsabsicherung nicht berücksichtigt werden müssen. Der Batterie-Hauptschalter zum Trennen des Bordnetzes wird in der Nähe der Batterie installiert.

Sicherheitsrelevante Verbraucher wie Bilgepumpe, Alarmanlage oder die Speicherversorgung wichtiger Navigations-Instrumente werden direkt an der Batterie angeschlossen, um ein versehentliches Ausschalten zu verhindern. Diese Leitungen werden ebenfalls ihrem Kabelquerschnitt entsprechend abgesichert. Zur Absicherung empfehlen sich vorzugsweise Sicherungsautomaten, alternativ können auch geeignete Streifensicherungen eingesetzt werden.