Ein Landanschluss sollte gegen alle Eventualitäten gesichert sein. Dazu gehört ein FI-Schalter, der vor Fehlerströmen und Berühren spannungsführender Teile schützt, und ein Leitungsschutzschalter, um Kabelbrände und ähnliches Ungemach zu vermeiden. Beides sollte im Fehlerfall beide Pole (Phase und Nulleiter) abschalten, um auch bei einer versehentlichen Verpolung die Schutzfunktion zu gewähren.

Die Elektroinstallation in Yachten und Wohnmobilen ist gemäß derNormen DIN 57100 Teil 721 / VDE 57100 Teil 721 vorzunehmen.

In den Normen wird das Errichten von Starkstromanlagen mit Nennspannungen bis 1000 V in Caravans, Booten und Jachten sowie ihre Stromversorgung auf Camping- bzw. an Liegeplätzen geregelt.

Die 230V-Elektroinstallation sollten Sie unbedingt einem Fachmann überlassen. Lebensgefahr !