Votronic Kombigerät VBCS Triple
Abb. ähnlich

Votronic Kombigerät VBCS Triple

637,48 € - 967,39 €

  • Belastbarkeit (A):

Bitte wählen Sie Ihre gewünschte Variation um das Produkt in den Warenkorb zu legen.


Art.-Nr. VBCS


Kombination aus einem Batterieladegerät, einem Batterie zu Batterie Lader und einem MPP-Solar-Regler.

  Mehr Details   Votronic   Fragen und Antworten   Bewertungen Seite drucken





Votronic Kombigerät VBCS Triple 30/20/250

Votronic Kombigerät VBCS Triple 30/20/250

Ladegerät 20/4A, Batterie zu Batterie Lader 30A, Solarregler 250Wp

637,48 €

zzgl. Versandkosten

Votronic Kombigerät VBCS Triple 30/20/250

Votronic Kombigerät VBCS Triple 30/20/250

637,48 €

zzgl. Versandkosten

Ladegerät 20/4A, Batterie zu Batterie Lader 30A, Solarregler 250Wp
Zum Artikel

Votronic Kombigerät VBCS Triple 45/30/350

Votronic Kombigerät VBCS Triple 45/30/350

Ladegerät 30/5A, Batterie zu Batterie Lader 45A, Solarregler 350Wp

807,73 €

zzgl. Versandkosten

Votronic Kombigerät VBCS Triple 45/30/350

Votronic Kombigerät VBCS Triple 45/30/350

807,73 €

zzgl. Versandkosten

Ladegerät 30/5A, Batterie zu Batterie Lader 45A, Solarregler 350Wp
Zum Artikel

Votronic Kombigerät VBCS Triple 60/40/430

Votronic Kombigerät VBCS Triple 60/40/430

Ladegerät 40/5A, Batterie zu Batterie Lader 60A, Solarregler 430Wp

967,39 €

zzgl. Versandkosten

Votronic Kombigerät VBCS Triple 60/40/430

Votronic Kombigerät VBCS Triple 60/40/430

967,39 €

zzgl. Versandkosten

Ladegerät 40/5A, Batterie zu Batterie Lader 60A, Solarregler 430Wp
Zum Artikel

Produktbeschreibung

Votronic Kombigerät VBCS Triple

Die Battery Charger VBCS Triple sind die Kombination aus einem Batterieladegerät, einem Batterie zu Batterie Lader und einem MPP-Solar-Regler. Die Batterien werden immer automatisch geladen, egal ob während der Fahrt oder auf dem Stellplatz. Vor allem die üppig dimensionierte Ladeleistung des integrierten Batterie zu Batterie Laders sorgt mit 30, 45 bzw. 60 A dafür, dass schon bei kurzen Fahrten die Bordbatterie mit vollem Ladestrom geladen wird und am Zielort vollständig aufgeladen ist.

Netz-Betrieb, Standbetrieb an der Außensteckdose vom Stromnetz:

  • Die volle Ladeleistung im Universalweitbereich von 110 V AC - 230 V AC ohne Umschaltung ist auch bei großen Abweichungen der Netzversorgung (Unter-/Überspannung, Sinusform, Frequenz) weltweit verfügbar.
  • Leistungsfähige Ladung der Bord-Batterie und Versorgung der 12 V-Verbraucher aus dem Netz.
  • Nebenladezweig 12 V/4-5 A zur Stütz- und Ladeerhaltung der Fahrzeug-(Blei-) Starterbatterie bei langen Standzeiten.
  • Dank der Langzeit-Ladekennlinien kann das Gerät ständig mit dem Netz verbunden sein (Einsatz-, Winterpause).

Lade-Wandler-, „B2B“-Betrieb, Mobilbetrieb aus Lichtmaschine und Starterbatterie (Battery to Battery):

  • Der leistungsfähige Lade-Wandler (Booster) ermöglicht die vollständige Ladung der Bordbatterie während der Fahrt.
  • Er erhöht/vermindert die Spannung auf das nötige Niveau, um die Bordbatterie mit der für sie optimalen Ladekennlinie präzise aufladen zu können.
  • Er gleicht Leitungsverluste und erhebliche Spannungsschwankungen der Lichtmaschine, wie sie z.B. bei Euro 6-Fahrzeugen ständig vorkommen, vollständig aus.
  • Die mit versorgten 12 V-Verbraucher werden gegen Überspannung und Spannungsschwankungen geschützt.

Solar-Betrieb, „MPP“ (Maximum-Power-Point):

  • Bei der MPP-Technologie ermittelt der Regler immerzu automatisch mehrmals pro Sekunde die maximale Leistungsausbeute (MPP) der Solar-Module. Der Ladestromzugewinn von 10 % bis 30 % sorgt für kürzere Ladezeiten und die bestmögliche Leistungsausnutzung der Solaranlage.
  • Nebenladezweig zur Stützladung und Ladeerhaltung der Fahrzeug-Starterbatterie bei langen Standzeiten.
  • Schaltausgang „AES“, bewirkt bei dauerhaft reichlich Solar-Leistungsüberschuss das automatische Umschalten von Kühlschränken mit „AES“ (Automatic Energy Selector, Electrolux / Dometic) von Gas- auf 12 V-Betrieb.

Pulser-Betrieb, Training für die Bordbatterie in den Ladepausen, wenn keine Ladequelle vorhanden ist:

  • Durch Batterie-Training wird die unbenutzte (Blei-) Batterie beim Überwintern, bei Saisonbetrieb oder längeren Standpausen vor schneller Alterung und Ausfall durch Sulfatierung geschützt.

 Weitere Geräteeigenschaften:

  • Die Ladespannung ist frei von Spitzen und so geregelt, dass ein Überladen der Batterien ausgeschlossen ist.
  • Vollautomatischer Dauerbetrieb: Das Ladegerät kann ständig mit den Batterien verbunden sein und hält diese auf Vollladung. Ist keine Ladequelle vorhanden (Netzausfall, Motor-Stopp, Nacht) werden die Batterien nicht entladen.
  • Parallel- und Puffer-Betrieb: Bei gleichzeitigem Verbrauch wird die Batterie weiter geladen bzw. voll erhalten. Die Anpassung der Ladezeiten berechnet und überwacht das Ladegerät automatisch.
  • Überwachungsfreie Ladung: Mehrfacher Schutz gegen Überlast, Überhitzung, Überspannung, Kurzschluss, Fehlverhalten und Batterie-Rückentladung durch elektronische Abregelung bis hin zur vollständigen Trennung von Ladegerät und Batterie.
  • Netzteilfunktion: Ermöglicht die Versorgung der Verbraucher ohne Batterie (z. B. beim Batteriewechsel).
  • Eingebautes Bordnetzfilter: Problemloser Parallelbetrieb mit weiteren Ladequellen (Wind-, Motor- und Brennstoff-Generatoren) an einer Batterie.
  • Ladekabel-Kompensation: Spannungsverluste auf den Ladekabeln werden automatisch ausgeregelt.
  • Anschluss für Batterie-Temperatur-Sensor (im Lieferumfang): Bei Blei-Batterien (Säure, Gel, AGM) erfolgt die automatische Anpassung der Ladespannung an die Batterie-Temperatur, bewirkt bei Kälte eine bessere Vollladung der schwächeren Batterie, bei sommerlichen Temperaturen wird unnötige Batteriegasung vermieden. LiFePO4-Batterien: Batterieschutz bei hohen und insbesondere bei tiefen Temperaturen < 0°C. Unbedingt empfohlen, wenn die Batterietemperatur im laufenden Betrieb unter 0°C fallen kann.
  • Blei-Batterie-Regenerierung bei Standzeiten automatisch zweimal wöchentlich gegen schädliche Säureschichtungen.
  • Ladehilfe für tiefstentladene Blei-Batterien: Schonendes vorladen der (Blei-Säure, -Gel, -AGM)-Batterie bis 8 V, dann kraftvolle Unterstützung der Batterie bei eventuell noch eingeschalteten Verbrauchern.
  • Steckfertiger Anschluss für optionalen LCD-Charge Control S

 


Technische Daten:

Modell 30/20/250 45/30/350 60/40/430
Netzbetrieb    
 Nenn-Betriebsspannung (AC) in [V] 110 bis 230 / 45 - 65 Hz weltweit
 Betriebsspannungsbereich (AC) in [V] 90- 270 (volle Ladeleistung) 
 Max. Leistungs-Aufnahme (AC) in [W] 360 520 700
 Lade-Leistung Bord-/Starter-Batterie max. [A] 20,0 / 4,0 30,0 / 4,0 40,0 / 5,0
 Schaltausgang für Motor-Startsperre ja
 Power-Limit-Funktion ja
 12 V / 12 V B2B-Ladewandler-Betrieb    
 Lade-Leistung Bord-Batterie max. [A] 30 45 60
 Automatische Aktivierung D+ / Zündung ja
 Starter-Batterie/LiMa Spannungsbereich (Euro 6) in [V] / max. Strom [A] 10,5 - 16,0 / 42 10,5 - 16,0 / 63 10,5 - 16,0 / 82
 Limit II max. Strom Begrenzung (einstellbar) in [A] 25 48 65
 MPP-Solar-Laderegler-Betrieb    
 Solar-Modul-Leistung (Pmax) in [Wp] 50 - 250 50 - 350 60 - 430
 Solar-Modul-Strom max.  [A] 15,0 21,0 26,0
 Solar-Modul-Spannung (Voc) max. [V] 36
 Ladestrom Bord- / Starterbatterie max. [A] 18,0 / 4,0 25,5 / 5,0 31,5 / 5,0
 Schalt-Ausgang AES Kühlschrank ja 
 Starter-Batterie    
 Nennspannung [V] / Kapazität min. [Ah] empfohlen 12  / > 60 12  / > 80 12  / > 100
 Bord-Batterie, IU1oU2oU3    
 Nennspannung Blei / LiFePO4 [V] 12 / 12,0 - 13,3
 Batterie-Kapazität, einstellbar [Ah] 45 - 280 68 - 420 90 - 560
 Geräte-Einbaulage beliebig
 Temperaturbereich [°C] -20 bis +45
 Schutzgrad/-klasse IP 21
 Maße (BxHxT) in [mm] - Maße inkl. Befestigungsflansche, ohne Anschlüsse 217 x 85 x 250
 Gewicht [g] 2.7 2.85 2.9
 Umgebungsbedingungen, Luftfeuchtigkeit:  max. 95% Raumfeuchte, nicht kondensierend
 Lieferumfang: Netzkabel, 1 Temperatursensor, Bedienungsanleitung
„Gel“: Ladeprogramm für Gel-Batterien, Kennlinie IU1oU2oU3
Abgestimmt auf verschlossene, gasdichte Gel-/dryfit-Batterien mit festgelegtem Elektrolyt, welche generell ein höheres Ladespannungsniveau und längere U1-Haltezeiten benötigen, um kurze Ladezeiten mit besonders hoher Kapazitätseinlagerung zu erreichen und ein langfristiges Batterie-„Verhungern“ zu vermeiden.
„AGM“: Ladeprogramm für AGM-/Vlies-Batterien, Kennlinie IU1oU2oU3
Bestimmt für das Laden von verschlossenen, gasdichten AGM (Absorbent-Glass-Mat)-Batterien in Blei-Vlies-Technologie, welche ein besonders hohes U1-Niveau mit abgestimmten Haltezeiten für die Voll-Ladung und danach ein moderates U2-Niveau zur Ladeerhaltung benötigen (Platten- und Rundzellen-Technologie).
Ladeprogramm „DIN 0510“ für Blei-Säure-/Nass-Batterien, Kennlinie IU1oU2oU3
Allgemeine DIN-Kennlinie zur Ladung und Ladeerhaltung von offenen und geschlossenen Bleiakkus mit abnehmbaren Zellenstopfen und der Möglichkeit der Säurestandskontrolle und Säurestandskorrektur (Wartung). Ebenfalls anzuwenden für geschlossene Batterien wartungsarm, wartungsfrei, antimonarm, silberlegiert, calcium etc. mit niedrigem bzw. sehr niedrigem Wasserverbrauch. Bietet mit hohem U1-Niveau kurze Ladezeiten, hohen Ladefaktor und hohe Säuredurchmischung, auch im ruhenden (stationären) Einsatz (Säureschichtung) bei „nassen“ Antriebs-, Beleuchtungs-, Solar-, Heavy Duty- und Standard-Batterien.
„UNIVERSAL“: Ladeprogramm für Blei-Säure-/Nass-/AGM-Batterien, Kennlinie IU1oU2oU3
Universalprogramm zur Ladung und Ladeerhaltung von Säure-Batterien in Fahrzeugen (gemischt mobil/stationär). Bietet mit mittlerem U1-Niveau noch kurze Ladezeiten, guten Ladefaktor und gute Säuredurchmischung bei offenen und geschlossenen, wartungsarmen, wartungsfreien Standard-, Antriebs-, Beleuchtungs-, Solar- und Heavy Duty-Batterien, sowie AGM-Batterien mit normalem U1-Niveau.
„LiFePO4“: Ladeprogramm für Lithium Batterien, Kennlinie IU1oU2(oU3) 1
Ladeprogramm abgestimmt auf Lithium-LiFePO4-Batterien mit eigenem BMS und vorgeschriebener bzw. eingebauter Schutzbeschaltung. Eine spezielle Ruhe-Erhaltung hält die LiFePO4-Batterie bei abgestelltem Fahrzeug (Saisonbetrieb) manuell oder optional automatisch auf einem Ladestand von 50-80% und puffert dabei weiterhin 12 V-Verbraucher sowie die Fahrzeug-Starterbatterie.
(1) U3 optional

 

Back to Top